Bezirke
Navigation:
am 25. Juli

Grüne fordern Klimagipfel für die Josefstadt

Webredaktion der Grünen Josefstadt - Nach dem einstimmig beschlossenen Antrag aus der letzten Bezirksvertretungssitzung, erhöhen die Grünen den Druck auf die Bezirksvorsteherin einen Klimagipfel in der Josefstadt einzuberufen.

Der grüne Antrag auf Einberufung eines Klimagipfels wurde in der heißen Sitzung vor dem Sommer einstimmig beschlossen. Ebenso eine Resolution zum Thema, in dem sich die Parteien verpflichten, mehr konkrete Maßnahmen gegen die drohende Klimaerhitzung zu setzen.

„Wir müssen in der Josefstadt konkrete Maßnahmen umsetzen! Es wäre schon ein erster wichtiger Schritt, das umzusetzen, was am Papier seit Jahren Konsens ist, aber in der Umsetzung immer an der ÖVP scheitert: den Durchzugsverkehr reduzieren, Tempo 30 im gesamten Bezirk einzuführen, die beschlossenen Baumpflanzungen in der Kupkagasse, der Strozzigasse und der Schönborngasse umzusetzen und endlich mehr Fassadenbegrünungen umzusetzen.“ so Alexander Spritzendorfer, stv. Bezirksvorsteher der Josefstadt.

"Es ist eine Verhöhnung der Josefstädter_innen in der Bezirksvorstehung seitens ÖVP zu sagen, wir im Bezirk können nichts gegen die Abholzung im brasilianischen Regenwald tun! Wir können das sehr wohl mit unserer täglichen Konsumnachfrage - und ebenso wichtig ist es, unseren geliebten Bezirk auf die längst begonnenen Klimaveränderungen einzustellen, sowohl was die ökologische als auch die Verkehrspolitik betrifft. Das wurde in den letzten 10 Jahren völlig versäumt! Und wenn wir diese Fehler jetzt nicht korrigieren, den Verkehr nicht jetzt eindämmen und die 100 Bäume nicht jetzt setzen, werden wir es sehr bald bitter bereuen!" so Martin Fabisch, designierter Spitzenkandidat der Grünen Josefstadt.​

Der Sommer 2019 bringt alle Voraussetzungen mit, neuerlich der heißeste Sommer in der Geschichte der Temperaturaufzeichnungen zu werden. Die Auswirkungen der Klimaerhitzung sind uns noch immer nicht in ihrer vollen Tragweite bewusst. Im Rahmen des „Klimagipfel Josefstadt“ sollen Expertinnen und Experten die politischen Entscheidungsträger beraten um weitere Vorschläge für konkrete Maßnahmen zu erarbeiten. „Die Zahl der jährlichen Hitzetoten übersteigt die Zahl der Verkehrstoten mittlerweile um das Doppelte. Jede weitere Verzögerung ist fahrlässig und unverantwortlich!“ so die Josefstädter Grünen einhellig.

Die Grünen fordern die Bezirksvorsteherin auf, den Klimagipfel Josefstadt bis Ende Oktober dieses Jahres einzuberufen.




Spritzendorfer, Fabisch, Müller fordern Klimagipfel für die Josefstadt